Rabenberg: Schicksale eines Königreichs

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit
You are currently viewing Rabenberg: Schicksale eines Königreichs

von Binjamin Zwi.

Klappentext:

Dieses Buch könnte zwar mit »Es war einmal« anfangen, aber Märchen enden meistens mit einem Happy End. Dabei war die Ausgangssituation so märchenhaft. Die Königreiche Rabenberg und Förden lagen in direkter Nachbarschaft zueinander. Die beiden Herrscher waren befreundet, ihre Thronfolger einander versprochen. Auf der einen Seite gab es den Kronprinzen von Rabenberg, Erik, ein blonder Nordländer von 18 Jahren. Auf der anderen Seite stand die Kronprinzessin von Förden, Viktoria, dunkelhaarig und ebenfalls 18 Jahre jung. Beide liebten sich, waren glücklich und wollten irgendwann heiraten. Erik war draufgängerisch, und Viktoria tat ihm gut. Das Drama nahm seinen Lauf, als der 17-Jährige totgeschwiegene Bruder von Viktoria auftauchte und Unordnung in ein geordnetes Leben brachte.

Infos und Links

Mehr Informationen zum Buch und eine Leseprobe gibt es auf buecherversum.de.

Schreibe einen Kommentar

zwei × fünf =